Qualifikation

  • Promovierte Diplom-Psychologin (Schwerpunkt: Klinische Psychologie; Promotions-Nebenfacher: Psychiatrie und Pädagogik)
  • Ca. 10 Jahre wissenschaftliche Erfahrung mit der Tumor-Fatigue und Beratung von Fatigue-Patienten
  • Vorstandsmitglied der Deutschen Fatigue Gesellschaft, Köln
  • Sprecherin der AG Tumor-Fatigue in der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V.
  • 6-jährige wissenschaftliche Tätigkeit an der 5. Medizinischen Klinik des Klinikums Nürnberg (Onkologie, Hämatologie, Infektiologie, Palliativmedizin und Stammzelltransplantation), Arbeitsgruppe Biologische Krebstherapie/ Kompetenznetz Komplementärmedizin in der Onkologie. Schwerpunkt: tumor-assoziierte Fatigue; parallel Beratung von Patienten mit Tumor-Fatigue-Syndrom
  • 20 Jahre wissenschaftliche Tätigkeit im Familien-eigenen Unternehmen in leitender Funktion. Persönlicher Schwerpunkt: qualitative Forschung, v.a. in den Bereichen Medizin/ Pharma (u.a. Onkologie) und Medien
  • 6 Jahre wissenschaftliche Tätigkeit an der Universität Erlangen-Nürnberg, Schwerpunkt: Pharmakopsychologie und Gerontopsychologie
  • Erfahrung mit Konzeption und Durchführung klinischer Studien  (incl. Phase III)
  • 1996 – 2016 Lehrbeauftragte für Psychologie, Technische Hochschule Nürnberg
  • Teilnahme an zahlreichen onkologischen Fortbildungen
  • Zertifikat für Rational-Emotive Verhaltenstherapie
  • Teilnahme  IPOS Online Curriculum Psychoonkologie, European School of Oncology
  • 2012 Zertifikat der Stiftung Patientenkompetenz, Zürich (Beratung von Patientinnen mit Brustkrebs zum Thema „Patientenkompetenz und Selfempowerment“; Individualisierte Basisintervention bei Frauen mit Brustkrebs)
  • Heilpraktikerin (auf Psychotherapie beschränkt)