NEU: Evaluationsstudie

Wir haben im Juli 2021 mit den Vorbereitungen für eine wissenschaftliche Evaluationsstudie begonnen, um Bedarf und Nutzen der TF-Sprechstunde systematisch zu analysieren. Dies ist der erste Schritt zur Verstetigung der Sprechstunde. Dieses Projekt wird aus den Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert, worüber wir uns sehr freuen und wofür wir uns herzlich bedanken.  

Es handelt sich um eine sog. „Evaluationsstudie “ mit einer Laufzeit von 3 Jahren.  Die Studie wird in 10 Krebsberatungsstellen (KBS) der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V. (BKG) durchgeführt. Die Projektleitung hat Prof. Dr. med. Günter Schlimok, (Präsident BKG) und Dipl.-Psych. Markus Besseler (Geschäftsführer BKG). Wissenschaftlich geleitet wird die Fatigue-Sprechstunde von Dr. phil. Irene Fischer vom Institut für Tumor-Fatigue-Forschung (ITFF) in Emskirchen. Die methodische Begleitung übernimmt das Zentrum für Klinische Studien am Universitätsklinikum Regensburg (Prof. Dr. Michael Koller). Beteiligt sind auch die Deutsche Fatigue Gesellschaft. Am Projekt beteilgt sind auch die Deutsche Fatigue Gesellschaft e.V. (Prof. Dr. med. Manfred Heim, PD Dr. med. Jens Ulrich Rüffer, Prof. Dr. phil. Joachim Weis), das Tumorzentrum München (Prof. Dr. med. Volkmar Nüssler, Dr. med. Carola Riedner), das Bayerische Zentrum für Krebsforschung (BZKF) sowie die Arbeitsgruppe Tumor-assoziierte Fatigue in der BKG. In Kürze finden Sie hier und auf der Website der BKG weitere Informationen.

Eine kurze Beschreibung unseres Projektes können Sie unserer Fachpressemeldung vom 9.8.2021 entnehmen. Klicken Sie dazu auf den nachstehenden Link: Pm Fachnachricht_TumorFatigueProjekt 2021-08-09 final

.